0 71 61 - 50 78 652 hauptverein@turnerschaft-gp.de

Hier finden sich alle aktuellen Berichte und Einträge unserer Abteilung Fechten.

4. / 5. Mai 2024
Zum großen Jugend – Turnier in Dormagen fuhren Wenzel Philipp und Katharina Boijkovac mit dem Stützpunkt. In der U 15 belegte Katharina Boijkovac Platz 34. Nach einer schwachen Setzrunde verlor sie im Ko gegen Celestine Forstier aus Ratingen ganz knapp mit 14 :15 Treffer. Wenzel Philipp ging zweimal an den Start, in der Klasse U 15 belegte er Platz 35 nach dem er sein KO Gefecht gegen Michael Schmidt aus Alsfeld verloren hatte. Bei den älteren U 17 war er körperlich unterlegen und musste im KO gegen Erem Angelkorte aus Ratingen eine Niederlage einstecken und belegte Platz 24.

Am 8. März 2024 ist unser ältestes Mitglied Hans Winterstein im Alter von 97 Jahren verstorben. Er war nach dem zweiten Weltkrieg in die Turnerschaft eingetreten und hat viele Turniere und Siege erfochten. Bis im hohen Alter war er fit und zum 97. Geburtstag konnten wir mit einem Glas Sekt anstoßen. Nach kurzer Krankheit kam er vom Krankenhaus nicht mehr nach Hause. Wir werden Hans Winterstein in guter Erinnerung behalten.

13. / 14. April 2024
In Eislingen wurde der Internationale Sparkassen Cup im Säbelfechten ausgetragen.In U 15 war Katharina Bojkovac am Start und belegte Platz 24. Besser war sie in der Klasse U 13 mit dem 11. Platz. Mit 5 Siegen in der Vor- und Zwischenrunde traf sie im KO auf Eleska Sojovska CZR und konnte sie besiegen. Im nächsten Gefecht verlor sie dann gegen Kayta Aktas aus Nürnberg. Ihre Schwester Emely Bojkovac hatte nicht so viele Siege und war im C KO gesetzt. Nach einem Freilos verlor sie gegen Carla Schmalenströr aus Dortmund was Platz 19 war. Bei den Herren startete Wenzel Philipp bei der U 17 und hatte bei den älteren und größeren Fechtern keine Chance. Mit Platz 27 war er trotzdem nicht zufrieden. Besser war er in der U 15, mit 38 Fechter aus 5 Nationen dem größten Teilnehmerfeld. Mit drei Siegen war er schlecht im KO gesetzt und traf auf den starken Ben Schmierer aus Künzelsau. Er verlor das Gefecht ebenso im Hoffnungslauf gegen Colin Gommel aus München, so war es Platz 25. In der Klasse U 13 war Felix Bergmann am Start und hatte eine schlechte Vorrunde gefochten. Erst in der Zwischenrunde zeigte er sein Können mit drei Siegen. Im Ko hatte er dann zwei Niederlagen und belegte den 23. Platz. Bei den Jüngsten der U 11 war Aaron Möbus am Start. Mit nur einem Sieg in der Zwischenrunde war nach zwei Niederlagen im KO Schluss und er hatte Platz 24 erfochten.

28. März 2024
Beim traditionellen Internationalen Schüler und Jugendturnier im polnischen Breslau nahm der Stützpunkt Eislingen-Göppingen mit 13 Fechterinnen und Fechter teil. Das Turnier findet in allen Waffen und in allen Altersklassen U11 – U 15 statt. Am letzten Tag finden immer die Säbelwettbewerbe statt. Von der Turnerschaft waren die Geschwister Katharina und Emely Bojkovac dabei. In der Klasse U 13 waren sie in einem großen Teilnehmerfeld am Start. Katharina belegte Platz 47 und Emely Platz 85. Bei so einem großen Turnier dabei zu sein, war für beide ein Erlebnis.

9. / 10. März 2024
Am gleichen Wochenende waren die Jungen Fechter und Fechterinnen in Künzelsau beim Sparkassen Cup am Start. In der Klasse U 13 waren drei Mädchen am Start. Mit Platz 15 war Katharina Bojkovac am besten platziert, ihre Schwester Emely belegte Platz 23, Ina Häberle folgte auf Platz 29. Bei den Jungs war Jeremia Möbus und Maximilian Krüger bei der U 11 am Start. Beide haben noch nicht so viel Turniererfahrung, Maximilian Krüger belegte Platz 20 und Jeremia Möbus Platz 26. Wenzel Philipp war zweimal am Start. Bei den älteren U 17 hatte er keine Chance und traf nach der Setzrunde im KO auf den späteren Sieger Karl Dünger aus Künzelsau. Er verlor sein Gefecht und belegte Platz 26. In der Klasse U 15 sollte es besser laufen, aber er hatte einen schwarzen Tag erwischt. Im großen Starterfeld aus fünf Nationen hatte er eine schwache Setzrunde gefochten, verlor sein KO Gefecht gegen Aaron Gustrau aus Stuttgart und belegte Platz 38.

9. März 2024
Zu den Hessischen Veteranen Meisterschaften fuhr Mathias Rubenbauer in der Klasse U 50 und kam mit einem 18. Platz zurück. In der Setzrunde hatte er nur drei Siege und wurde im KO so schlechter gesetzt. Er traf hier auf den späteren dritten Christoph Schulz aus Frankfurt und musste eine 10:7 Niederlage hinnehmen.

23. Februar 2024
Eberhard Gross war Teilnehmer beim Hamburger Wappen, einem Veteranen Turnier. Es war ein sehr starkes Teilnehmerfeld in der Klasse U 50 am Start. In 7 er Runden wurden die KO Runden ausgefochten und mit wenigen Siegen wurde man schlechter gesetzt. Nach einem Freilos traf Eberhard Gross im 32 KO auf Niclas Schlüter aus Braunschweig und musste dem späteren sechsten den Sieg überlassen. Mit Platz 30 war er zwar zufrieden, aber es hätte besser sein können.

3. Februar 2024
In Eislingen wurde ein Internationales Veteranen Turnier ausgetragen. Es war ein wichtiges Turnier für die Rangliste. Für die Turnerschaft waren Mathias Rubenbauer und Eberhard Gross in der U 50 am Start. Eberhard Gross hatte zwei Siege in der Setzrunde und traf im KO auf Mathias Berger aus Magdeburg, er verlor sein Gefecht was am Ende Platz 21 war. Mathias Rubenbauer war an diesem Tag in sehr guter Form. Er gewann alle seine Gefechte in der Setzrunde und wurde im KO auf Platz drei gesetzt. Er besiegte im KO zuerst Ricardo Cwikla aus Rüsselsheim, danach Kai Hassinger aus Neunkirchen ehe er gegen den späteren Dritten Thomas Bönisch seine erste Niederlage einstecken musste, und Den 5. Platz belegte.

27. Februar 2024
Drei Fechterinnen und ein Fechter fuhren zum Nürnberger Trichter, einem Turnier der Serie Mainz, Nürnberg, Künzelsau und Eislingen.  In der Klasse U 11 war Aaron Möbus am Start und machte seine ersten Turniererfahrungen. Mit Platz 20 war er zwar nicht ganz zufrieden, aber bei den nächsten Turnieren wird es besser.               Wenzel Philipp war bei der U 15 am Start, Fechter aus sechs Nationen waren im größten Starterfeld gemeldet. Wenzel hatte keinen guten Tag erwischt. Mit wenigen Siegen in der Vor – und Zwischenrunde wurde er im Tablon C gesetzt. Nach einer Niederlage gegen Aaron Gustrau aus Stuttgart war es Platz 37.
In der Klasse U 13 waren alle drei Mädchen dabei. Katharina Bojkovac belegte Platz 12, nach dem sie im KO Sophia Roessler aus Eislingen besiegen konnte und dann gegen Sanja Ott eine Niederlage einstecken musste. Ina Häberle belegte Platz 17, war im KO in Tablon C gesetzt, hatte zwei Freilose, verlor dann gegen Eliska Sojovska aus Tschechien. Ihre Schwester Emely Bojkovac belegte Platz 19. Sie hatte nur ein Freilos und verlor eine Runde vorher gegen die Tschechische Fechterin Eliska Sojovska.

23. Januar 2024
In der zweiten Runde des Deutschland Pokals trafen unsere Degen -fechter auf den TSV Backnang. Die Turnerschaft hatte Heimrecht und   so traf man sich in der Pestalozzi Turnhalle innerhalb eines Trainings – abends. Der Mannschaftskampf ging hin und her, die Führung wechselte ständig, erst das letzte Gefecht gab den Ausschlag zu Gunsten von Backnang. Markus Rubenbauer, der Bruder von Mathias Rubenbauer stellte den Sieg sicher. Der Mannschaftskampf endete 39:45 für Backnang. Für die Turnerschaft haben gefochten Mathias Rubenbauer, Volker Urban und Eberhard Gross.